menu

Etiketten

Etiketten nach Eigenschaft

Drucker

Drucker nach Anwendung

Software

Lockout Tagout

Sicherheitskennzeichnung

Rohrmarkierer

Mehr Produkte

Fallstudie

Absperren von Kugelventilen mit Handrädern in Raffinerien

Zahlreiche Rohre in Raffinerien sind mit Kugelventilen ausgestattet, die den Fluss von Öl und Chemikalien regeln. Wenn Kugelventile zeitweilig sicher abgesperrt und bestimmte Rohre geleert werden können, sind Mitarbeiter vor den Gefahren geschützt, die von Rohrinhalten ausgehen. Indem sichergestellt wird, dass sich Rohre erst nach Abschluss der Wartungsarbeiten wieder öffnen lassen, können Eingriffe bei den Rohren selbst, bei zugehörigen Maschinen und in der entsprechenden Infrastruktur wesentlich sicherer vorgenommen werden.

Einfaches Absperren von kleinen oder großen Handrädern

Absperren von Kugelventilen mit großen Handrädern

Die Herausforderung

Eines der weltweit größten Unternehmen der Öl- und Gasbranche benötigte eine Lösung zum Absperren von Kugelventilen in seinen Raffinerien. Bisher wurden mit riesigen Handrädern versehene Kugelventile mit großen Eisenketten abgesperrt. Doch da die Handräder dabei immer noch bewegt werden konnten, war dies keine zuverlässige Sicherheitslösung. Aufgrund der übermäßigen Größe der Handräder konnte der aktuelle Anbieter des Unternehmens keine passende Lockout/Tagout-Lösung bereitstellen.

Die Lösung

Universelles Lockout-System

Brady bot sein universelles Lockout-System an, mit dem Kugelventile mit Handrädern jeder Größe sicher und einfach in der Aus-Position gesperrt werden können. Zum universellen Lockout-System gehört ein flexibles, aber sehr stabiles Kabel aus Nylon oder beschichtetem Stahl, das in verschiedenen Längen erhältlich ist:

  • 2,44 m (Nylon und beschichteter Stahl)
  • 4,88 m (beschichteter Stahl)
  • 6,10 m (beschichteter Stahl)

Im Gegensatz zu Ketten eignet sich das universelle Lockout-System, um ein Handrad fest in einer bestimmten Position zu sperren. Dabei dient das System sowohl als Absperrvorrichtung als auch als visuelle Kennzeichnung. Der Betriebsleiter und der Sicherheitsbeauftragte des Ölunternehmens entschieden sich für das universelle Lockout-System, um ihr Lockout-Programm entscheidend zu verbessern.

Vorhängeschlösser mit Schlüsselplan

Schlüsselplan

Die Schlüsselplanung spielt bei einem zuverlässigen Lockout/Tagout-Programm eine wichtige Rolle. Unternehmen können damit festlegen, welche Schlösser von welchen Personen geöffnet werden können. Zu diesem Zweck stehen mehrere Schlüsseleinteilungen für Vorhängeschlösser zur Verfügung:

  • Keyed different: Jedes Vorhängeschloss kann nur mit einem bestimmten Schlüssel geöffnet werden.
  • Keyed alike: Mehrere Vorhängeschlösser können mit demselben Schlüssel geöffnet werden.
  • Master keyed: Master Key- und Grand Master Key-Schlüssel können Abteilungsleitern, Sicherheitsbeauftragten oder Betriebsleitern zugewiesen werden, damit diese mehrere Keyed Alike- oder Keyed Different-Vorhängeschlösser öffnen können.

Nachdem Brady eine überzeugende Lösung zum Absperren der riesigen Handräder bereitgestellt hatte, bat unser Kunde uns um einen verlässlichen Schlüsselplan für seine 10 Betriebsanlagen. Nach erfolgreichem Abschluss eines Pilotprogramms in einer Anlage belieferte Brady alle 10 Anlagen mit 15.000 Keyed-Alike-Vorhängeschlössern, 1.000 Verschlusskästen mit jeweils einem zusätzlichen Keyed-Different-Vorhängeschloss und einem kundenspezifischen Etikett auf jedem Verschlusskasten.

Erkennung und Verfügbarkeit von Vorhängeschlössern

Damit leichter erkennbar ist, welche Person oder welches Team bestimmte Geräte abgesperrt hat, bietet Brady zusätzlich zu Lockout-Anhängern zwei Optionen zur individuellen Gestaltung von Vorhängeschlössern an:

  • Farbkodierung: Jedem Wartungsteam können Vorhängeschlösser in einer eindeutigen Farbe zugewiesen werden. Mit der Farbkodierung kann beispielsweise auch zwischen internen oder externen Wartungsteams unterschieden werden.
  • Gravur: Brady kann jedes Vorhängeschloss personalisieren, indem der Name des jeweiligen Mitarbeiters oder Teams eingraviert wird. Dies hat auch den Vorteil, dass Teams oder Mitarbeiter ihre Schlösser nach Abschluss der Wartungsarbeiten einfach erkennen und wieder an sich nehmen können.

Zuverlässige Lieferung

Brady konnte das universelle Lockout-System innerhalb von 2 Wochen nach Auftragseingang liefern. 15.000 Vorhängeschlosser, in die jeweils der Name eines Mitarbeiters eingraviert war, wurden gestaffelt an die einzelnen Betriebsanlagen geliefert. Die letzte Lieferung erfolgte gemäß Kundenwunsch 8 Wochen nach Auftragseingang. Außerdem lieferte Brady die 1.000 Verschlusskästen, die jeweils mit einem kundenspezifischen Etikett gekennzeichnet waren, pünktlich an jede der 10 Betriebsanlagen, unmittelbar bevor unser Kunde einen umfangreichen Turnaround zu bewältigen hatte.