SkipNavLinkText
menu

Etiketten

Etiketten nach Eigenschaft

Drucker

Drucker nach Anwendung

Software

Lockout Tagout

Sicherheitskennzeichnung

Rohrmarkierer

Mehr Produkte

Automatische Nachverfolgung und Bestandsverwaltung

Anwendungsfälle

Zusammenfassung

    AB InBev’s -Labor in Löwen (Leuven, Belgien) verwendet ein hocheffizientes FIFO-Liefermanagementsystem mit überwiegend automatischer Nachbestellung, so dass sich die Belegschaft auf ihre Hauptzuständigkeiten konzentrieren kann.

Herausforderungen

Das AB InBev-Labor in Löwen (Belgien) benötigte ein benutzerfreundliches und automatisiertes Liefermanagementsystem, um die Mitarbeiter im Labor und die Einkäufer stets auf dem Laufenden zu halten, was Lagerbestände und Haltbarkeitsdaten der Chemikalien betrifft. Das System sollte zum Eckpfeiler eines leistungsstarken Labors werden, das nach dem Prinzip „First in, First out“ (FIFO) arbeitet – mit effizienten Lagerbeständen und einem Minimum an Tätigkeiten, die nicht zum Hauptgeschäft gehören.

Das Labor verfügte bereits über einen Brady BMP71 Etikettendrucker, der auf chemikalienresistenten Etiketten Barcodes drucken kann. Eine ideale Ausgangslage für zuverlässiges Nachverfolgen in einem automatischen Liefermanagementsystem.

Lösungen

Als Ergänzung zu dem bereits vorhandenen BMP71 Etikettendrucker schlug Brady die Safetrak-Software und den Honeywell Xenox Scanner vor.

Mit Safetrak sind zahlreiche Anpassungen möglich. In enger Zusammenarbeit mit der AB InBev richtete Brady für jedes Produkt die Lieferantendaten, Bestellreferenzen, Haltbarkeitsdaten, Lagerplätze und Links zu den Datenblättern zur Materialsicherheit im System ein.

Eingehende Produkte werden mit einem Barcode versehen und gescannt, damit das System für die Verwaltung von Lieferungen die eingegebenen Haltbarkeitsdaten zuordnen kann. Bei der Verwendung der Produkte werden diese ein zweites Mal gescannt, um die Lagerbestände zu aktualisieren. Wenn die Bestände sinken, benachrichtigt das System automatisch die von AB InBev ausgewählten Personen. Außerdem werden kurz vor Ablauf der Haltbarkeitsdauer von bestimmten Chemikalien oder anderen Beständen jedes Mal Warnmeldungen versendet. Verändert sich der Bedarf, kann in Safetrak ganz einfach der Lagerbestand angepasst werden, bei dem eine automatische Warnmeldung ausgelöst werden soll.

Ergebnisse

Das AB InBev-Labor in Löwen (Leuven) in Belgien verfügt über ein hocheffizientes FIFO-Liefermanagementsystem, das überwiegend über automatische Nachbestellungen gesteuert wird.

“Wir haben ein eindeutiges, praktisches und praxisorientiertes Demovideo zusammen mit unserem neuen Liefermanagementsystem erhalten. Brady hat seine Safetrak- Software umgehend angepasst, um unsere Anforderungen zu erfüllen.”
Ariane Van Obberghen, Quality Analist, Anheuser-Bush InBev